Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Martin Strutz

> Austria > Politicians > Die Freiheitlichen in Kärnten > Martin Strutz
Martin Strutz is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
FPK
 
photo Martin Strutz

Martin Strutz - for

Ein österreichischer Politikerder FPK. | An Austrian politician of the Freedom Party in Carinthia.
 NO! Martin Strutz

Martin Strutz - against

Klicken Sie, falls Sie Martin Strutz nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Martin Strutz. Say why.

Online election results for "Martin Strutz" in graph.

graph
Graph online : Martin Strutz
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Martin Strutz >

News

Ausländerflut in Österreichs Gefängnissen hält an
Tags  Ausländer, Inländer, Strafanstalt, Justizministerium, Beatrix Karl, ÖVP, Strafgefangene, Untersuchungshaft, Martin Strutz, FPK, Europäische Union Bild:  Zu viele Ausländer belegen Österreichs Gefängnisse. Foto: plani / Wikimedia Bereiche  Justiz Wieder einmal belegen es Zahlen des zuständigen Justizministeriums schwarz auf weiß: Mehr als 45 Prozent der Strafgefangenen und rund 64 Prozent der Untersuchungshäftlinge sind Ausländer. Dies zeigt ein nachhaltiges Missverhältnis zum Anteil der Ausländer in Österreich und deren Präsenz in den heimischen Justizanstalten. Dies geht aus einer parlamentarischen Anfrage des FPK-Abgeordneten Martin Strutz hervor. Fast 4.000 ausländische Strafgefangene Mit Stichtag 1. März 2012
ORF als Steigbügelhalter der grünen Parlamentspropaganda
Tags  Helmut Brandstätter, Martin Strutz, Armin Wolf, ESM, Michael Fleischhacker, ORF, Presse, Kurier, Kronen Zeitung, Österreich, Heute, Wolfgang Fellner, Claus Pandi, Alexander Wrabetz, FPÖ, BZÖ, Die Grünen, Harald Walser, Parlament, Niko Pelinka, Eva Glawischnig Bild:  Der grüne Bildungssprecher Harald Walser allein beim Wahlkampf. Foto: dominik.bartenstein / flickr (CC BY-NC-ND 2.0) Bereiche  Medien ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat in der Niko-Pelinka-Affäre mit einem internen Brief an die Mitarbeiter einen Befreiungsschlag versucht. Noch nie zuvor, so der
Misstrauensantrag gegen Darabos wegen Katastropheneinsatz
Tags  Norbert Darabos, Verteidigungsministerium, Katastropheneinsatz, Martin Strutz, Wehrpflicht, Berufsheer, Kärnten, Misstrauensantrag, FPÖ, Günter Höfler, Thomas Starlinger Bild:  Der Katastropheneinsatz lief in Kärnten nicht so gut wie gewohnt, weilder zuständige Kommandant auf Grundwehrdiener verzichten wollte.Foto: Bundesheer/GREBIEN Bereiche  Bundesheer Die FPÖ-Parlamentsfraktion hat anlässlich der Budgetdebatte zum Kapitel Landesverteidigung einen Misstrauensantrag gegen Bundesminister Norbert Darabos (SPÖ) eingebracht. Hintegrund ist der jüngste Hochwassereinsatz in Kärnten, der nach Meinung der Freiheitlichen nicht nach Wunsch gelaufen ist, weil Darabos versucht habe, in Hinblick auf die von ihm angestrebte Umstel
Liquidität des Landes sicherstellen
Die Kelag, an der das Land Kärnten eine 26%ige Beteiligung hält, plant laut Vorstand Manfred Freitag für das Jahr 2015 eine Dividendenausschüttung von 40 Millionen Euro. Angesichts der Tatsache, dass Kärnten vor seiner schwierigsten Prüfung steht und dringende Finanzmittel benötigt, fordert der Obmann der Kärntner Freiheitlichen, LR Mag. Christian Ragger, eine Ausschüttung von zumindest 300 Millionen Euro. "Eine Dividende in der Höhe von lediglich 40 Millionen Euro ist ein Hohn gegenüber der Kärntner Bevölkerung", betont Ragger. In den Bilanzen der Kelag befinden sich rund 750 Millionen Euro an Rücklagen. Mit einer Dividende von 300 Millionen Euro würde die Liquidität des Landes sichergestellt und damit gewährleistet, dass Löhne gezahlt und Krankenhäuser sowie Pflegeeinrichtungen finanzierbar sind. "In Zeiten, wo dringend Finanzmittel benötigt werden, kann es nicht angehen, dass die landeseigene Energiegesellschaft auf ihrem Vermögen sitzen bleibt und das Land mit



 
martina strutz, karin strutz salzburg and more...
load menu