Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Klaus Wowereit

> Germany > Politicians > Sozialdemokratische Partei Deutschlands > Klaus Wowereit
Klaus Wowereit is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
SPD
 
photo Klaus Wowereit

Klaus Wowereit - for

Ein deutscher Politiker der SPD. | A German politician of the Social Democratic Party.
 NO! Klaus Wowereit

Klaus Wowereit - against

Klicken Sie, falls Sie Klaus Wowereit nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Klaus Wowereit. Say why.

Online election results for "Klaus Wowereit" in graph.

graph
Graph online : Klaus Wowereit
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER: Klaus Wowereit (* 1. Oktober 1953 in Berlin) ist ein deutscher Politiker (SPD). Seit dem 16. Juni 2001 ist er Regierender Bürgermeister von Berlin und in diesem Amt dienstältester Regierungschef eines deutschen Bundeslandes. Von 2009 bis 2013 war er außerdem einer der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD. Politische Karriere Seit 1972 ist Wowereit Mitglied der SPD. Während seines Studiums engagierte er sich im Berliner Juso-Landesverband. Klaus Wowereit ist als Regierender Bürgermeister Mitglied im Berliner SPD-Landesvorstand. Eine Übernahme des SPD-Landesvorsitzes nach dem Rücktritt Peter Strieders 2004 lehnte er zugunsten Michael Müllers ab. Am 13. November 2009 wurde er auf dem Bundesparteitag der SPD zu einem der vier ...
for33against   Meiner Meinung nach Klaus Wowereit ist ziemlich guter Politiker. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker gut ist, würde ich es hier schreiben), positive
for1against   Wie wäre es mit einem Rücktritt wegen des Flughafens? Wenn man überlegt, er war mal als Kanzlerkandidat im Gespräch. Das kann man sich kaum noch vorstellen., Aralo
for1against   Equal Pay und die Zeitliche Begrenzung der Leiharbeit oder Verbot der Leiharbeit!, SEPP
for1against   Auch so ein Querkopf!Die sind wichtiger für die Gesellschaft als die "Normalos"!, SEPP
Current preference ratio
for Klaus Wowereit

Klaus Wowereit - Berlins roter Baron


Klaus Wowereit ist in der Berliner SPD eine Art Popstar, und er verbreitet den Eindruck, das müsse reichen. Wahlkampf jedenfalls macht er am Rande auftrumpfender Selbstgewissheit. Ein Tisch und zwei Stühle. Mehr steht nicht auf der Bühne. Vorn auf der Rampe sitzt Klaus Wowereit und philosophiert über die Frage, was einen Schauspieler von einem Politiker unterscheidet. „Die einen schlüpfen in eine Rolle und lernen Texte auswendig“, sagt Berlins Regierender Bürgermeister. „Das sollten Politiker nie tun.“ Er ist, wie jeden Tag seit Anfang ...


Wowereit: SPD muss sich im Bund vom Linkspartei-Tabu trennen


Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit rechnet fest damit, dass die SPD das Koalitionsverbot mit der Linkspartei im Bund bald kippen wird. Ein Interview über die Zukunft der SPD. Frage: Herr Wowereit, warum haben Sie Sigmar Gabriel den SPD-Vorsitz überlassen?Klaus Wowereit: Der Grundgedanke des Wechsels an der Spitze ist, die SPD als Team zu führen. Wir wollen gemeinsam versuchen, die Sozialdemokratie aus dieser katastrophalen Situation zu befreien. Sigmar Gabriel ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der Partei. Es ist gut und richtig, wenn er den ...


Klaus Wowereit ist am Ende seiner ruhigen Tage


Der regierende Bürgermeister hat vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 viel zu tun. Nicht nur den neu erwachten linken Kampfgeist muss Klaus Wowereit ernst nehmen. Für einen Sieg im Kampf mit CDU, Linkspartei und Grünen muss er auch seiner linken SPD-Basis entgegenkommen. Die hat viele Forderungen. Franz Müntefering wird wohl zum Landesparteitag der Berliner SPD am nächsten Sonnabend nicht kommen. Der scheidende Parteichef wäre von vielen nicht gern gesehen. Immerhin hat sich der Landesverband nach dem Wahldebakel als erster klar gegen die Altvorderen an ...


[TOP 4]

> Klaus Wowereit > News

AWO und Berliner SPD erinnerten an Franz Neumann
Mit einer Kranzniederlegung haben die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und die Berliner SPD am 9. Oktober auf dem Friedhof Tegel an den 40. Todestag von Franz Neumann erinnert. Der AWO-Landesvorsitzende Hans Nisblé und der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Fritz Felgentreu würdigten die Verdienste Neumann, der zwölf schwierige Jahre lang Vorsitzender der Berliner SPD (1946 - 1958), 14 Jahre lang Mitglied des Landesparlamentes (1946 – 1960), 20 Jahre lang Bundestagsabgeordneter (1949 - 1969) und 28 Jahre lang – bis zu seinem Tode – Mitvorsitzender der Berliner Arbeiterwohlfahrt war. „Franz Neumann hat klassische sozialdemokratische Werte vorgelebt: Solidarität und Freiheit. Das war in der Nazi-Zeit so. Und davon ist er auch danach keinen Zoll abgewichen.“ Mit diesen Worten würdigte 2004 Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit den 1974 verstorbenen ehemaligen Landesvorsitzenden der Berliner SPD Franz Neumann. „Franz Neumann war ein Arbeiterkind aus dem Berliner Bez
Gedenktafelenthüllung für Paul Hertz
Am 6. Oktober um 10 Uhr wird eine Gedenktafel mit Informationen zum Leben von Paul Hertz am Heckerdamm 236 in Charlottenburg eingeweiht. Die Tafel trägt die Inschrift: „Paul Hertz – Senator für Wirtschaft und Kredit. Sozialdemokratischer Politiker. Nach Rückkehr aus dem Exil im Jahre 1949 bis zu seinem Tode war er unermüdlich für den Wiederaufbau Berlins tätig. Er überzeugte die Amerikaner und die Bundesregierung von der politischen Notwendigkeit, die Westberliner Wirtschaft durch die Marshallplanhilfe aufzubauen.“ Finanziell ermöglicht wurde die Gedenktafel maßgeblich durch einen Beitrag der Gewobag. Fréderic Verrycken, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses (SPD), Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Bundestagesabgeordnete Swen Schulz (SPD) haben sich mit Spenden beteiligt. In Erfüllung geht damit ein Herzenswunsch von Henry Berg. Bei seinem letzten Berlinbesuch im Sommer 2014 suchte der amerikanische Architekt mit deutsc
Swen Schulz: Diskussion zur aktuellen Arbeits- und Sozialpolitik
Zu einer Diskussions- und Informationsrunde über die aktuelle Sozial- und Arbeitsmarktpolitik lädt der Spandauer SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz am 8. Oktober ein. Gast ist die Parlamentarische Staatsekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Gabriele Lösekrug-Möller, MdB. Die SPD-Bundestagsfraktion hat gemeinsam mit ihrem Koalitionspartner ein Tarifpaket und eine Rentenreform auf den Weg gebracht. Zu den Einzelaspekten wie Mütterrente, abschlagsfreie Rente und Mindestlohn stehen Swen Schulz und Gabriele-Lösekrug-Möller Rede und Antwort. Mittwoch, 8. Oktober 2014, um 19.00 Uhr AWO Spandau, Herbert-Kleusenberg-Haus, Grimnitzstr. 6 C, 13595 Berlin Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.-Nr.: 227 70 187 oder swen.schulz.ma03@bundestag.de
Gedenken am "Gleis 17"
Mit einer Gedenkveranstaltung am Denkmal »Gleis 17« erinnern am Mittwoch, den 15. Oktober, um 12 Uhr die Ständige Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum, der Berliner Senat, die Jüdische Gemeinde zu Berlin und die Deutsche Bahn an den Beginn der nationalsozialistischen Deportationen von Juden aus Berlin vor 73 Jahren. Am 18. Oktober 1941 verließ der erste Berliner »Osttransport« mit 1.089 jüdischen Kindern, Frauen und Männern den Bahnhof Grunewald in Richtung »Litzmannstadt« (Łódz´). Ab 1942 fuhren Deportationszüge auch vom Anhalter Bahnhof und vom Güterbahnhof Moabit ab. Ziele der Transporte waren Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager in Minsk, Kowno, Riga, Piaski, Warschau, Theresienstadt, Sobibor, Rasik, Auschwitz und Sachsenhausen. Insgesamt wurden bis zu sechs Millionen Kinder, Frauen und Männer Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes an den Juden Europas, darunter mehr als 50.000 aus Berlin. Auch der zehnjährige Gert Rosenthal w



 
wowereit, wobereit, klaus wowereit jorn, partei klaus wowereit, Vita Wowereit OB Berlin, klaus wowereit jörn kubicki and more...
load menu