Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Immigration nach Deutschland

> Germany > Events > Immigration nach Deutschland
Immigration nach Deutschland is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
dafür
 
dagegen
photo Immigration: offene Grenzen

Immigration: offene Grenzen

Ich bin für die offenen Grenzen. Die Immigranten sind für unser Land kein Problem. Sie helfen unser Lebenstandard erhöhen.
Immigration: geschlossene Grenzen

Immigration: geschlossene Grenzen

Ich bin gegen die offenen Grenzen. Die Immigranten sind für uns großes Problem.

Online election results for "Immigration: offene Grenzen" in graph.

graph
Graph online : Immigration nach Deutschland
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Immigration nach Deutschland >

Details

[+] ADD

GER: Ende 2006 lebten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland 6,75 Millionen Ausländer. Davon war die größte Gruppe mit 1,739 Millionen Türken, gefolgt von 535.000 Italienern, 362.000 Polen und 317.000 Serben und Montegriner, 304.000 Griechen und 228.000 Kroaten.

Bei der Anzahl der Migranten ergibt sich – Ausländer und Spätaussiedler zusammengerechnet – eine deutlich höhere Zahl: Im Jahr 2006 lebten etwa 15,1 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Eine große Immigrationswelle in die Bundesrepublik Deutschland setzte in den 1960er-Jahren ein, als im Zuge einer sehr günstigen wirtschaftlichen Entwicklung Hunderttausende von Arbeitern vor allem aus den südlichen Ländern Europas (Spanien, Griechenland, Jugoslawien, Türkei, Italien) einwanderten (siehe hierzu auch „Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland“).

2005 gab es 707.000 ausländische Zuwanderungen nach Deutschland und 628.000 Abwanderungen von Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit aus Deutschland. Was einem Überhang von etwa 79.000 Zuwanderungen entspricht. In den letzten Jahren ist die Einwanderung in Deutschland zurückgegangen.

Einige Migrationsexperten sind der Meinung, dass die momentane Einwanderungspolitik mit den anderen Staaten nicht konkurrenzfähig sei, so dass in der Tendenz überwiegend Geringqualifizierte nach Deutschland einwanderten. Hingegen fehlte ein selektives Modell, wie das in Kanada, den USA und dem Vereinigten Königreich üblichen Punktesystem, das zur verstärkten Einwanderung von Fachkräften führt. Laut der marktwirtschaftlich orientierten Stiftung Marktwirtschaft würden Ausländer – über den gesamten Lebenszeitraum berechnet – in Deutschland aufgrund ihres schlechteren Qualifikations- und Lohnniveaus weniger Steuern und Abgaben zahlen als sie an Leistungen erhalten. Um zu erreichen, dass Zuwanderer der zweiten Generation das durchschnittliche Qualifikationsniveau der deutschen Bevölkerung erreichen, seien intensivere staatliche Anstrengungen nötig. Zudem würde die gezieltere Steuerung der Zuwanderung „Deutschlands demografische Probleme deutlich entschärfen“.

Das deutsche. Einwanderungsrecht unterliegt gewissen Bindungen durch die Vorschriften der Europäischen Union über den Freien Personenverkehr.

 

Quelle

 

6.1.2009 

ElectionsMeter is not responsible for the content of the text. Please refer always to the author. Every text published on ElectionsMeter should include original name of the author and reference to the original source. Users are obliged to follow notice of copyright infringement. Please read carefully policy of the site.

If the text contains an error, incorrect information, you want to fix it, or even you would like to mange fully the content of the profile, please contact us. contact us..


 
argumente zur migration, pro migration argumente europa, für immigration argumente, pro einwanderung argumente, argumente einwanderung, argumente für inmigranten, argumentation immigration, argumente migration, argumente immigration, immigration zahlen, argument migration, argumente deutschland migration, argument für migration, argumentation zu migration, Argumente für Migration, karikatur einwanderung nach deutschland and more...
load menu