Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Gregor Gysi

> Germany > Politicians > DIE LINKE. > Gregor Gysi
Gregor Gysi is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
LINKE
 
photo Gregor Gysi

Gregor Gysi - for

Ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker (Die Linke). | A German attorney and politician of the socialist left-wing political party Die Linke.
 NO! Gregor Gysi

Gregor Gysi - against

Klicken Sie, falls Sie Gregor Gysi nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Gregor Gysi. Say why.

Online election results for "Gregor Gysi" in graph.

graph
Graph online : Gregor Gysi
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER: Gregor Florian Gysi (* 16. Januar 1948 in Berlin) ist ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker (Die Linke). Er ist seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Bundestag. Zuvor war er von 1990 bis 1998 Vorsitzender der Bundestagsgruppe der PDS und von 1998 bis 2000 der PDS-Bundestagsfraktion. Von 1989 bis 1993 war er Vorsitzender der SED-PDS beziehungsweise PDS. 2002 war er Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin. Politische Karriere Seit 1967 war Gysi Mitglied der SED. Als er 1989 in den Blickpunkt der Öffentlichkeit trat, arbeitete er an einem Reisegesetz mit. Am 4. November 1989 sprach Gysi vor 500.000 Menschen auf der Massenkundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz und forderte ein neues Wahlrecht sowie ein ...
for30against   Meiner Meinung nach Gregor Gysi ist ziemlich guter Politiker. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker gut ist, würde ich es hier schreiben), positive
for6against   Entwickelt Politik weiter,trotz seiner Vergangenheit !Er hat mein Vertrauen., SEPP
for30against   Ich bin nicht einverstanden. Gregor Gysi ist schlechte Wahl. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker nicht gut ist, würde ich es hier schreiben), negative
for1against   Gysi ist und bleibt ein unglaubwürdiger Mensch. Was seine Vergangenheit anbetrifft sowieso. Er schwallt viel über andere, nur seine eigene Partei nimmt ihn nicht mehr ernst., Baeffi
Current preference ratio
for Gregor Gysi

Gregor Gysi: Verona gibt mir Geldtipps


Berlin – Euro, Dax, Finanzmärkte – auch Prominente haben dabei viel Geld verloren. Nicht so Gregor Gysi (63) – dank einer überraschenden Vermögensberaterin… „Ich habe zum Glück kein Geld an der Börse verloren – und das hat einen einfachen Grund: Ich höre in dieser Frage auf Verona Pooth“, sagt der Linken-Fraktionschef im Bundestag dem EXPRESS. Wie bitte?! Der Ober-Sozialist und die millionenschwere Werbe-Ikone – ein Duo in Geldfragen? Kein Witz, sagt Gysi, und berichtet von einem Finanz-Plausch mit der Ex von ...


Linkspartei wählt Gregor Gysi auf Platz eins


Der Linksfraktionschef im Bundestag Gregor Gysi führt die Berliner Linke erneut in den Bundestagswahlkampf. Der 61-jährige ehemalige Berliner Wirtschaftssenator wurde gestern auf einer Landesvertreterversammlung mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidaten gewählt. Gysi und Landeschef Klaus Lederer hatten ihre Partei zuvor zur Geschlossenheit gemahnt. Gysi erhielt 138 von 145 abgegebenen Stimmen. Das entspricht 95,2 Prozent. Auf den zweiten Platz kam Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau. Für sie votierten 86,2 Prozent. Die Bundestagsvizefraktionschefin Gesine ...


Gregor Gysi: Koalition versagt vor der Krise


na.presseportal 06.01.2009 | 11:07 Uhr Berlin (ots) - "Die Koalition ergeht sich in finanzpolitischem Hickhack statt zügig ein Konjunkturprogramm auf den Weg zu bringen. Sie stümpert und zaudert herum und macht Deutschland zu einem Verlierer der Wirtschafts- und Finanzkrise", kritisiert der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, die Verhandlungen der Koalition. "Wer zugleich lediglich kümmerliche zehn Milliarden für öffentliche Investitionen übrig hat, versagt vor den Herausforderungen der Krise. Deutschland braucht einen Investitions- und ...


[TOP 4]

> Gregor Gysi > News

Bundestag soll arbeiten statt weiter zu warten
„Die SPD will offenbar weitere Gespräche mit der Union führen. Dass sie sich mit ihren Überlegungen Zeit lassen will, ob sie tatsächlich in eine Regierungsbeteiligung eintritt, ist verständlich. Die Bevölkerung darf aber erwarten, dass der Bundestag sich nicht weiter Zeit lässt, sondern seinen Auftrag annimmt und ordentlich anfängt zu arbeiten. Wenn es nach den Äußerungen der anderen Fraktionen geht, gibt es eine Mehrheit im Plenum für die zügige Einsetzung von Fachausschüssen. DIE LINKE erwartet deshalb eine zügige Einigung auf die Einsetzung aller Ausschüsse noch im Dezember“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE.
Ausgrenzung von Menschen mit Behinderungen beenden
„Die Ausgrenzung von Menschen mit Behinderungen, in der Arbeitswelt, der Bildung und im öffentlichen Raum schlägt sich auch auf das Familienleben der Betroffenen nieder. Die soziale Isolation macht sich insbesondere in der Weihnachtszeit bemerkbar. Die nächste Bundesregierung hat die kommenden Jahre im Bereich der Inklusionspolitik viel zu tun“, sagt Katrin Werner, für die Fraktion DIE LINKE Mitglied des Familienausschusses in der 18. Wahlperiode, mit Blick auf den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember.
Schluss mit dem Kahlschlag in der Arbeitsmarktpolitik
Seitdem im Jahre 2005 im Rahmen des SGB II Jobcenter geschaffen wurden, wurden insgesamt 3,5 Milliarden Euro aus Eingliederungsmitteln dieser Jobcenter zur Deckung von Verwaltungskosten verwendet. Im Jahre 2016 wurden 764 Millionen Euro umgeschichtet und somit fast 20 Prozent der Leistungen zur Eingliederung in Arbeit verschoben.  Zudem wurde der Etat der Jobcenter für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit seit dem Jahr 2010 von 6,6 Milliarden Euro auf 4,4 Milliarden Euro im Jahr 2017 deutlich reduziert. Im ersten Regierungsentwurf zum Haushalt 2018 sind 4,2 Milliarden Euro vorgesehen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage von Sabine Zimmermann hervor.
Bundestag soll arbeiten statt weiter zu warten
„Die SPD will offenbar weitere Gespräche mit der Union führen. Dass sie sich mit ihren Überlegungen Zeit lassen will, ob sie tatsächlich in eine Regierungsbeteiligung eintritt, ist verständlich. Die Bevölkerung darf aber erwarten, dass der Bundestag sich nicht weiter Zeit lässt, sondern seinen Auftrag annimmt und ordentlich anfängt zu arbeiten. Wenn es nach den Äußerungen der anderen Fraktionen geht, gibt es eine Mehrheit im Plenum für die zügige Einsetzung von Fachausschüssen. DIE LINKE erwartet deshalb eine zügige Einigung auf die Einsetzung aller Ausschüsse noch im Dezember“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE.



 
gregor gysi ehefrau, gysi pds, gregor gysi height, Ulrike Müller Životopis , gregor gysi frau and more...
load menu