Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Gewerkschaften in Deutschland

> Germany > Organisation > Gewerkschaften in Deutschland
Gewerkschaften in Deutschland is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
 
photo  Gewerkschaften in Deutschland

Gewerkschaften in Deutschland

Vereinigungen von abhängig Beschäftigten zur Vertretung ihrer wirtschaftlichen und sozialen Interessen. / Trade unions defend workers' economic and social interests.
 NO! Gewerkschaften in Deutschland

NO! Gewerkschaften in Deutschland

Klicken Sie, falls Sie die Gewerkschaften in Deutschland nicht unterstützen. Sagen Sie warum. / Click, if you do not support the trade/labor unions in Germany. Say why.

Online election results for "Gewerkschaften in Deutschland" in graph.

graph
Graph online : Gewerkschaften in Deutschland
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER: Eine Gewerkschaft ist eine Vereinigung von abhängig Beschäftigten zur Vertretung ihrer wirtschaftlichen und sozialen Interessen. Gewerkschaften in Deutschland Nach der Rechtsprechung deutscher Gerichte ist eine Gewerkschaft eine auf freiwilliger Basis errichtete privatrechtliche Vereinigung von Arbeitnehmern, die als satzungsgemäße Aufgabe den Zweck der Wahrnehmung und Förderung jedenfalls auch der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder verfolgt, die gegnerfrei, in ihrer Willensbildung strukturell unabhängig von Einflüssen Dritter und auf überbetrieblicher Grundlage organisiert ist und Tariffähigkeit, das heißt die rechtliche Fähigkeit besitzt, die Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder tarifvertraglich mit normativer ...
for33against   Bestimmt unterstütze ich. Die Gewerkschaften in Deutschland sehr wichtig. Z.B., weil… (wenn ich schreiben wollte, warum sie gut sind, würde ich es hier schreiben), positive
for33against   Grundsätzlich NEIN. Die Gewerkschaften in Deutschland sind keine gute Wahl. Zum Beispiel, weil… (wenn ich schreiben wollte, warum sie schlimm sind, würde ich es hier schreiben), negative
Current preference ratio
for Gewerkschaften in Deutschland

Ladenschluss soll wieder zurückgedreht werden


Nordrhein-Westfalen prüft eine Änderung der Öffnungszeiten. Der Handel läuft Sturm, die Gewerkschaften hoffen bundesweit auf mehr Lebensqualität. Supermärkte und andere Geschäfte in Deutschland müssen möglicherweise bald wieder früher schließen als bisher. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen hat die rot-grüne Minderheitsregierung eine Gesetzesinitiative gestartet, mit der die 2006 erfolgte Liberalisierung des Ladenschlusses zurück gedreht werden soll. Statt bis 24 Uhr zu öffnen müssen die ...


Schlecker-Mitarbeiter erfuhren von Insolvenz aus den Medien


Berlin - Schlecker hat seine Mitarbeiter nicht darüber informiert, dass das Unternehmen Insolvenz anmelden wird. Die rund 35.000 Mitarbeiter in Deutschland erfuhren davon aus den Medien. Auch Gewerkschaften und Betriebsräte waren nach eigenen Angaben nicht im Vorfeld unterrichtet worden. Die Mitarbeiter der Drogeriekette Schlecker sind offenbar nicht über die Insolvenz des Unternehmens informiert worden. "Ich habe die Nachricht von der Insolvenz aus den Medien", sagte die Verkäuferin einer Filiale in der Münchner Innenstadt am Freitag. Selbst die Filialleitung habe ...


Leiharbeit in Deutschland auf Rekordhoch


Berlin - Leiharbeit ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Die Zahl der Zeitarbeiter hat im vorigen Jahr mit 910.000 ein Rekordhoch erreicht und sich der Millionengrenze genähert. Das waren nach den am Freitag von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Zahlen zum Stichtag 30. Juni rund 103.000 oder fast 13 Prozent mehr als ein Jahr davor. Ein Drittel der Leiharbeiter war als Hilfspersonal tätig. Zudem erwies sich die Hälfte der Jobs mit einer Dauer von weniger als drei Monaten als sehr kurzlebig. "Die Zahlen zeigen, dass sich die Zweiteilung des ...


[TOP 4]

> Gewerkschaften in Deutschland > News

Russ: „Die Einigung ist sachgerecht, nachhaltig und fair“
„Bei Entgeltordnung, Zusatzversorgung und Linearanpassung haben die Gewerkschaften substantielle Erfolge erzielt“, bewertete der dbb-Verhandlungsführer Willi Russ am 29. April 2016 in Potsdam das Tarifergebnis für die Beschäftigten von Bund und Kommunen. Russ: „Die neue Entgeltordnung ist ein struktureller Meilenstein und eine mit 4,75 Prozent tatsächlich spürbare Einkommensverbesserung – das ist mehr als zwischenzeitlich möglich schien.“ Diese Einigung bedeute reale Einkommensverbesserungen, „die die Kolleginnen und Kollegen verdient haben und direkt im Geldbeutel spüren werden.“
Zweite Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst
Vor der dritten und vermutlich entscheidenden Runde der Verhandlungen über den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen kam es bundesweit zu Warnstreiks und Kundgebungen mit mehreren tausend Teilnehmern. Die Situation ist angespannt: Die Beschäftigten fordern weiter eine Einkommenserhöhung um 6 Prozent. Das Gegenangebot der Arbeitgeber ist davon weit entfernt. Bei einer Kundgebung mit über 7.000 Demonstranten sagt der dbb Verhandlungsführer Willi Russ am 27. April 2016 in Bochum: „Was jetzt auf dem Tisch liegt, hat mit Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten überhaupt nichts zu tun.“
IT-Zentrum des Bundes: Beschäftigte einbinden
Zum Beginn des Jahres hat das neue Informationstechnikzentrum Bund (ITZ Bund) die Arbeit aufgenommen. Es ist ein Zusammenschluss aus drei IT-Dienstleistungszentren von drei Bundesministerien (Finanzen, Innen, Verkehr). Welche Rechtsform das ITZ Bund zukünftig haben soll, ob es etwa eine Anstalt öffentlichen Rechts oder eine GmbH werden soll, ist noch nicht beschlossen. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, für den stellvertretenden dbb Bundesvorsitzenden und Fachvorstand Beamtenpolitik Hans-Ulrich Benra ist klar: „Jede Lösung wird von uns daran gemessen, ob sie für die Beschäftigten akzeptabel ist, und die Kolleginnen und Kollegen sich ordentlich einbringen können.“
Buntenbach: Hilfe für Hartz IV-Empfänger statt Zwangsverrentung
„Die Zwangsverrentung gehört endlich abgeschafft – und auf die Agenda der Koalition gehört es, dafür zu sorgen, dass mehr Menschen mit tragfähiger flexibler sozialer Absicherung aus dem Erwerbsleben in die Rente gehen können“, erklärt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach zu aktuellen Plänen zur „Rechtsvereinfachung“ bei Hartz IV.



 
gewerkschaft in deutschland, gewerkschaften der pflege in deutschland, schlecker, medien, gewerkschaften, trade in deutschland, gewerkschaft marketing deutschland and more...
load menu