Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Die Freiheitlichen in Kärnten

> Austria > Parties > Die Freiheitlichen in Kärnten
Die Freiheitlichen in Kärnten is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
 
photo  FPÖ Kärnten

FPÖ Kärnten - for

Die Freiheitlichen in Kärnten (FPÖ Kärnten) | The Freedom Party in Carinthia was a political party in Austria, merged into the FPÖ in 2013.
 NO! FPÖ Kärnten

FPÖ Kärnten - against

Klicken Sie, falls Sie Die Freiheitlichen in Kärnten nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support the FPÖ Kärnten. Say why.

Online election results for "FPÖ Kärnten" in graph.

graph
Graph online : Die Freiheitlichen in Kärnten
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER: Die Freiheitlichen in Kärnten bezeichnet die Landesgruppe der FPÖ Kärnten, die bereits von 1986 bis 2005 schon einmal als Landesgruppe der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) angehörte. Danach war sie bis 2009 Teil des neu gegründeten Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), welches von Jörg Haider bis zu dessen Tod geführt wurde. Es folgte eine erneute Annäherung an die FPÖ, der sie sich ab 2010 unter dem Kürzel „FPK“ zwar annäherte, aber zunächst weiterhin unter eigenem Namen antrat. Am 28. Juni 2013 folgte der Beschluss, die FPK als eigenständige Partei aufzulösen und als Landesgruppe wieder mit der Bundespartei zusammenzuführen. Klubobmann: Christian Leyroutz ...
for33against   Bestimmt unterstütze ich. Die Freiheitlichen in Kärnten ist meine Lieblingspartei. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum sie gut sind, würde ich es hier schreiben), positive
for34against   Grundsätzlich NEIN. Die Freiheitlichen in Kärnten ist keine gute Wahl. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum sie schlimm sind, würde ich es hier schreiben), negative
Current preference ratio
for FPÖ Kärnten

FPK-Scheuch: Hochegger bester Bürgermeisterkandidat ...


... für Wolfsberg Hocheggers Arbeit menschlich, sozial und bürgernah Klagenfurt (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiertenFPK-Obmann DI Uwe Scheuch und FPK-Bezirks-PO LR Mag. Christian Raggerheute Vizebürgermeister Heinz Hochegger als Kandidat für die kommendeBürgermeisterwahl in Wolfsberg. "Heinz Hochegger ist seit Jahren fürdie Menschen in Wolfsberg unterwegs und kümmert sich sehr engagiertum deren Anliegen. Er ist parteiübergreifend anerkannt und hat sichbei der Umsetzung vieler Projekte bewährt", so Scheuch. Im ...


FPK- Darmann: Mediale Jagdgesellschaft gegen Uwe Scheuch...


... formiert sich Scharfe Kritik an der Berichterstattung der vergangenen Tage in einem kleinformatigen Blättchen mit kleinem Namen kommt von FPK- Klubobmannstellvertreter LAbg. Mag. Gernot Darmann und den Abgeordneten des Freiheitlichen Landtagsklubs. "Unter dem Motto "Die Kleine lügt wie keine" werden Halbwahrheiten abgedruckt, um einen erfolgreichen Vertreter des Dritten Lagers bewusst zu diffamieren. Mit "News"-Zitaten und Halbsätzen, die völlig aus dem Zusammenhang gerissen sind, wird versucht, eine Scheinrealität zu konstruieren und der tendenziösen ...


FPK: 12.000 Unterschriften für Wehrpflicht


Die FPK hat in Kärnten bisher rund 12.000 Unterschriften für die Beibehaltung der Wehrpflicht gesammelt. Wegen seiner Sparpläne fordert FPK-Obmann Uwe Scheuch den Rücktritt von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ). Unterschriften werden Darabos übergeben 12.100 Kärntner haben bis dato die Petition der Freiheitlichen in Kärnten zur Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und Aufrechterhaltung des Bundesheers unterschrieben. Die Unterschriften würden an Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) übergeben, kündigte ...


[TOP 4]

> Die Freiheitlichen in Kärnten > News

FPÖ-Leyroutz: "Es wird wieder beschwichtigt"
"Die rot-grün-schwarze Koalition beschwichtigt wieder. Es ist leider eine Tatsache, dass Kärnten in der österreichweiten Statistik über Krebserkrankungen eine traurige Spitzenposition einnimmt. Dieses Faktum wird von den Gesundheitsreferenten, welche seit Jahrzehnten die SPÖ stellt, verheimlicht. Es fehlt jede Analyse über die Ursachen, die Berichte des Krebsregisters verschwinden in den Schubladen der Sanitätsbehörde", kritisiert der Klubobmann der Kärntner Freiheitlichen, Mag. Christian Leyroutz.   Er betont gleichzeitig, dass es unhaltbar und unseriös sei, die auffallende Krebshäufigkeit mit dem HCB-Problem in Verbindung zu bringen. Dass das Asbest-Problem im Görtschitztal ein Ansteigen der Krebsinzidenz bewirkt hat, wisse man von einer Studie des Sozialministeriums. Doch das erkläre nicht alles. "Die zuständige Gesundheitsreferentin Dr. Beate Prettner versagt auch bei diesem Thema. Es ist zu untersuchen, warum Kärnten so viele Krebserkrankungen wie kein anderes
Nettoneuverschuldung 2015 widerspricht Gesetz!
Als "Armutszeugnis" bezeichnet heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, die heutige Änderung des Budgetkonsolidierungsgesetzes im Kärntner Landtag. "Es ist wohl einzigartig in der Geschichte des "Hohen Hauses", dass man ein Gesetz ändern muss, um überhaupt ein Budget ohne Gesetzesbruch beschließen zu können", knebelt heute Leyroutz die Art und Weise wie die als "Zukunftskoalition" angetretene Koalition von SPÖ, ÖVP und Grünen "selbstherrlich agiert" und die Kärntnerinnen und Kärntner in der Finanzpolitik hinters Licht führt.   Er macht auch darauf aufmerksam, dass der Antrag zu dieser Gesetzesänderung, die nun eine Nettoneuverschuldung wieder möglich macht, erst nach der Vorlage des Budgetentwurfes in der Regierung, nach der Budgetrede von SPÖ-Finanzreferentin LHStv. Gabriele Schaunig sowie nach Sitzungen im Budgetausschuss des Kärntner Landtag eingebracht worden ist. Schaunig, die in ihrer Budgetrede sogar von Einsparungen philosoph
LPO Ragger: Das nächste Foul an den HCB-Opfern!
"Den Görtschitztaler Landwirten bleibt nichts erspart. Sie bleiben Opfer einer schier endlosen Serie behördlicher Mängel", kritisiert der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger. Obwohl Schweinebauern längst einwandfreie Ergebnisse von Fleischproben besitzen, können sie ihre Tiere nicht verkaufen. Die Behörde stellt ihnen keine Unbedenklichkeitsbescheinigung für ihre Tiere aus und ohne diese weigern sich ihre Abnehmer, diese zu kaufen", zeigt Ragger eine weitere Facette der HCB-Umweltaffäre auf.   "Offenbar streiten Landes- und Bundestellen und die Bauern bleiben auf der Strecke", so Ragger. Hier gehe es um Existenzen. Es wäre wohl das Mindeste, dass nach Testergebnissen, die keine HCB-Belastung anzeigen, rasch und unbürokratisch gehandelt wird. "Das Krisenmanagement funktioniert wieder nicht", ärgert sich Ragger.
Frohe Weihnacht !
Frohe Weihnacht ! From: FPÖ Kärnten Views: 71 0 ratings Time: 06:02 More in News & Politics



 
fpk osterreich, die freiheitlichen 20 and more...
load menu