Politicians and Election, Vote in Freedom, Actively Participate in Democracy, Vote for Change, Online referendum
left right close

Caspar Baader

> Switzerland > Politicians > Schweizerische Volkspartei > Caspar Baader
Caspar Baader is ready for your opinion, support and vote. Vote online NOW!
SVP
 
photo Caspar Baader

Caspar Baader - for

Schweizer Politiker (SVP). / Swiss politician, attorney and member of the Swiss People's Party (SVP/UDC).
 NO! Baader

Caspar Baader - against

Klicken Sie, falls Sie Caspar Baader nicht unterstützen. Sagen Sie warum. / Click, if you do not support Caspar Baader. Say why.

Online election results for "Caspar Baader" in graph.

graph
Graph online : Caspar Baader
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER:Caspar Baader (* 1. Oktober 1953 in Basel, heimatberechtigt in Gelterkinden) ist ein Schweizer Politiker (SVP). Leben Nach der Primar- und Realschule in Gelterkinden absolvierte Baader bis 1972 das Gymnasium in Liestal. Danach studierte er an der ETH Zürich Agronomie (Diplom 1977) und an der Universität Basel Rechtswissenschaften (Lizenziat 1982). 1985 erlangte er das Anwaltspatent des Kantons Basel-Landschaft. Baader ist heute Rechtsanwalt und führt mit seinem Bruder Michael zusammen das Baader & Baader Advokaturbüro in Gelterkinden. In den Jahren 1983–1986 war Baader Mitglied des Gemeinderates von Bannwil. Seit 1998 ist er Nationalrat und gehört dort der Kommission für Wirtschaft und Abgaben an, die er auch präsidierte. Von 2001 bis ...
for33against   Meiner Meinung nach Caspar Baader ist ziemlich guter Politiker. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker gut ist, würde ich es hier schreiben), positive
for35against   Ich bin nicht einverstanden. Caspar Baader ist schlechte Wahl. Zum Beispiel, weil … (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker nicht gut ist, würde ich es hier schreiben), negative
Current preference ratio
for Caspar Baader

Caspar Baader: Frühestens in zwei Jahren in den Bundesrat


Der Baselbieter SVP-Nationalrat Caspar Baader wiederholt es: Er steht im Dezember für seine Partei als Bundesratskandidat nicht zu Verfügung. Er macht aber deutlich, dass das In zwei Jahren anders aussehen wird. SVP-Fraktionschef Caspar Baader hat in den vergangenen Wochen immer wieder betont, dass er bei den Bundesratswahlen vom 14.Dezember nicht ins Rennen steigen wird. Das hat viele Politbeobachter erstaunt. Umso mehr, als die SVP bisher keine vielversprechende Alternative zu Baader präsentiert hat. Gestern sprach Baader vor dem «Business Club Mittelland» im ...


Sind die Tage von Caspar Baader als Fraktionschef gezählt?


Die grösste Fraktion im Parlament muss im Herbst einen neuen Chef suchen. So will es das SVP-Reglement. Doch wird dieses wirklich vollzogen? Der heutige Fraktionschef Caspar Baader erreicht nach acht Jahren auf die Wintersession die Amtszeitbeschränkung des Parteireglements. Sein Rücktritt ist aber noch nicht sicher.Er sei der amtsälteste Fraktionschef im Parlament, und deshalb könne ein Wechsel der Fraktion gut tun, sagte der Baselbieter Baader zu einer Meldung der «Basler Zeitung» vom Dienstag. Er sei zwar nicht amtsmüde, als Jurist sei er sich ...


Le mandat de Caspar Baader arrive à échéance cet hiver


Le groupe UDC aux Chambres devra peut-être se chercher un nouveau président cet hiver. Le poste, limité à huit ans par le règlement du parti, est occupé depuis 2001 par le Bâlois Caspar Baader. Sa démission«Je n'ai pas encore décidé si je me retirais», explique le conseiller national, doyen des présidents de groupe, dans un entretien publié mardi dans la «Basler Zeitung». Des discussions auront lieu cet été, notamment sur un changement du règlement.Toni Brunner, ...


[TOP 4]

> Caspar Baader > News

Alkoholgesetz: Nationalrat unterstützt Ständerat
Bern - Der Nationalrat folgt bei der Besteuerung von Spirituosen dem Kurs des Ständerates. Er unterstützt ein von der kleinen Kammer in die Vorlage eingebrachtes Steuermodell, das einheimische Produzenten begünstigt.
Nationalrat für unbegrenzte Steuerabzüge für Aus- und Weiterbildung
Bern - Wer sich aus- und weiterbildet, soll die Kosten dafür in unbegrenzter Höhe von den Steuern abziehen können. Dafür sprach sich am Dienstag der Nationalrat aus und lehnte damit die vom Ständerat beschlossene Obergrenze von 12'000 Franken ab.
Nationalrat wohl gegen Familieninitiative
Bern - Der Nationalrat hält einen neuen Steuerabzug für traditionelle Einverdienerfamilien für das falsche Mittel, um Familien zu stärken. Eine Mehrheit vor allem aus FDP und der Linken äusserte sich am Montag ablehnend gegen die Familieninitiative der SVP.
«Gohts no?»
SVP-Fraktionschef Caspar Baader hat die FDP während der Bundesratswahlen brüskiert. Mit «grotesk» und «daneben», reagieren die Betroffenen.



 
load menu